Nathalie

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
Nathalie

Ein Film von Tamara Milosevic

Der Film porträtiert Nathalie (52), alleinerziehende Putzfrau, Bordellbesitzerin, Abwärtin und Chefin einer kleinen Reinigungsfirma, die täglich Bekanntschaft mit den pikanten Geheimnissen ihrer Kundschaft macht. Sie ist eine Machertype, ein wenig schräg, mit grosser Schnauze, die im Leben schon fast alles durchlaufen hat. Sie hasst Doppelmoral, deshalb nimmt sie selber kein Blatt vor den Mund.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

Wir haben keine Angst

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
Wir haben keine Angst

Ein Film von Dennis Stauffer
In Koproduktion mit ZHdK

Im digitalen Widerstand gegen Rechtspopulismus und Angstmacherei ist die junge politische Bewegung «Operation Libero» gross geworden. Sechs grosse Kampa- gnen hat die «Operation Libero» gegen SVP-Initiativen geführt und sechs mal ha- ben sie gewonnen.
Nun hat die Bewegung eine neue Mission: Eine zukunftsorientierte, sachlich ar- gumentierende Mehrheit im Parlament. Schaffen sie es, ihr Ziel zu erreichen?


!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

Play with the Devil

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
Play with the Devil

Ein Film von Oliver Joliat und Matthias Willi
In Koproduktion mit soap factory GmbH Basel

Der Dokumentarfilm «Play with the Devil» erzählt die Geschichte eines Musikers, der über Nacht weltberühmt wird. Doch nur zwei Jahre später stellt der Erfolg sein Selbstverständnis als Mensch und Künstler so existenziell in Frage, dass er alles aufs Spiel setzt, wofür er sein Leben lang gearbeitet hat.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

IDDU

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
IDDU

Ein Film von Miriam Ernst

Stromboli – ein kleiner Kosmos im Schatten eines aktiven Vulkans.
Ein poetischer Dokumentarfilm über Inselgeschichten, erzählt von den InselbewohnerInnen in vier Jahreszeiten. Und eine Liebesgeschichte zwischen den Menschen und ihrem Vulkan: Eine generationenübergreifende Faszination zwischen Bedrohung und Anziehung – eine Symbiose zwischen der Naturgewalt und einer Bevölkerung, die mit einschneidenden Veränderungen ihrer Lebensbedingungen konfrontiert ist.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

Die Empfängnis

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
Die Empfängnis

Ein Film von Miklos Gimes

Vier Kinder zeugte der katholische Priester Toni Ebnöther, mit verschiedenen Frauen, bis ihm die Kirche das Amt entzog. Er kaufte eine Pension in Graubünden, wurde Kurdirektor und nochmals unehelicher Vater. Die Kinder waren gestandene Erwachsene, als sie sich nach Ebnöthers Tod kennen lernten. Hartnäckig hält sich das Gerücht von weiteren Nachkommen, - die Geschwister machen sich auf die Suche.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

LAS TORERAS

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
LAS TORERAS

Ein Film von Jackie Brutsche
In Koproduktion mit RECK Filmproduktion Zürich

LAS TORERAS ist eine Recherche über ein Familiengeheimnis, wie sich das Schweigen auf nächste Generationen auswirkt und wie man es bricht. Die Künstlerin, Musikerin, Filmemacherin und Performerin Jackie Brutsche macht es mit diesem Film.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts

Haltlos

content-AKTUELLL-liste_php
::thumb spetz_top_big
Haltlos

Ein Film von Peter Guyer und Jürg Halter

Ein Sprachfluss mit Sogwirkung: Er poetisiert, rezitiert, schwitzt und spuckt, manchmal predigt er. Das Publikum bleibt nicht verschont, haltlos improvisiert Jürg Halter in der Berner Kunsthalle, lotet die Grenzen der Sprache aus, spielt mit der Kamera, provoziert laut, flüstert liebevoll, feiert die Fantasie die durch seinen Körper fliesst. Hier ein Irrlicht, dort eine ironische Eingebung, ein lauter Wortschwall, ein kleines Murmeln, die Zeit löst sich auf, alles ist jetzt. Ein Schirm wird zum Anker der Lebensphilosophie - einfach weil er ok ist. Das neuartige, filmische Experiment «Haltlos» zeigt Halters eigenwillige Virtuosität im Zusammenspiel mit einer überraschenden Bildarbeit und einer subtil-sinnlichen Tonebene. Ein kompromissloses Gesamtkunstwerk.

!-- content-page-eigenproduktionen_php !-- content-AKTUELL-liste_php
OHNE LINK auf dem Thumb ::thumb_2--- eigentlich: Thumb-klein-rechts