VATERS GARTEN – DIE LIEBE MEINER ELTERN

Essay
93 min - Schweiz 2013

Früher war den Eltern «wind und weh», wenn der Sohn mal zu Besuch kam - und dem Sohn ging es nicht anders. Man ist sich also ausgewichen, wo's ging. Über Jahrzehnte hat sich kaum etwas geändert an diesem Zustand… Der Film ist das Protokoll einer späten Wiederbegegnung des Regisseurs mit seinen Eltern - und der Versuch einer persönlichen Geschichtsrevision. Dabei entstand ein neues Bild der Eltern, das auch immer wieder Einblick gewährt in eine Ära, deren Ende längst besiegelt ist. Die Geschichte ihrer Ehe berührt hingegen als zeitloses Drama - noch heute wird uns wind und weh dabei.

Regie: Peter Liechti
Autor: Peter Liechti
Kamera: Peter Liechti, Peter Guyer
Ton: Florian Eidenbenz
Schnitt: Tania Stöcklin
Musik-Beratung: Jolanda Gsponer
Color Correction/Finishing: Peter Guyer
Produktion: Peter Liechti
Coproduktion: SRF